AGB
 
Allgemeine Geschäftsverbindengen Webgraphix - Helmut Eicher
Die nachstehenden Klauseln sind Bestandteil des Vertrages zwischen der Firma Webgraphix - Helmut Eicher [nachfolgend Webgraphix genannt] und dem Kunden.
 
 

§ 1 Geltungsbereich

a) Webgraphix erbringt Dienste, Leistungen und Lieferungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Diese haben auch Geltung für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, soweit der Kunde Gewerbetreibender im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart oder nochmals vorgelegt worden sind.

b) Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen, insbesondere auch Geschäftsbedingungen des Kunden, sind nur wirksam, wenn Webgraphix sie schriftlich bestätigt.

c) Die Mitarbeiter von Webgraphix sind zu mündlichen Nebenabreden nicht befugt, auch nicht zu Zusicherungen, soweit damit der Gegenstand des abgeschlossenen Vertrages erweitert wird.

§ 2 Vertrag und Vertragsleistung

a) Der Vertrag zwischen Webgraphix und dem Kunden kommt durch die schriftliche Auftragserteilung des Kunden zustande. Angebote von Webgraphix sind unverbindlich und freibleibend.

b) Webgraphix verschafft dem Kunden keinen Zugang zum Internet und zu den Internet-Diensten, soweit das in dem Vertrag nicht ausdrücklich vereinbart ist.

c) Webgraphix übernimmt keine Haftung für Netzausfälle oder Internetausfälle und die dadurch entstandenen Verluste.

d) Webgraphix ist zu jeder Zeit berechtigt von ihr angebotene kostenlose Dienste und Leistungen einzustellen, ohne dass dem Kunden daraus Rechte auf Minderung, Wandelung, Schadensersatz oder Kündigung erwachsen.

§ 3 Kündigung

Bei Verträgen mit festen Laufzeiten ist das Vertragsverhältnis frühestens zum Ablauf der festen Laufzeit mit einer Ansagefrist von 3 Monaten vor dem beabsichtigten Kündigungstermin kündbar. Ein vorzeitiges Kündigungsrecht wird ausgeschlossen. Wird die 3 monatige Kündigungsfrist nicht eingehalten, verlängern sich Dienste wie Domains, Webspace und Spamfilter automatisch um ein Jahr.

§ 4 Pflichten des Kunden

a) Der Kunde hat alle für die Auftragsdurchführung notwendigen Informationen an Webgraphix unverzüglich zu erteilen. Verzögerungen aus fehlender Mitwirkung des Kunden verlängern die Leistungszeit für Webgraphix.

b) Der Kunde ist verpflichtet seine persönlichen Passwörter und Login-Kennungen, soweit solche Vertragsgegenstand sind, vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Bei unberechtigter Nutzung durch dritte Personen haftet der Kunde für den eventuellen Missbrauch.

c) Die Belästigung anderer Internet-Nutzer ist nicht gestattet. Der Missbrauch oder die Vornahme rechtswidriger Handlung ist untersagt.

d) Der Kunde trägt die Verantwortung für sein durch Webgraphix erstelltes und von dem Kunden veröffentlichtes und versendetes Material. Gespeicherte Inhalte des Kunden sind für Webgraphix fremde Inhalte gemäß E-Commerce-Gesetz.

e) Für die Sicherung vorangegangener Tage ist der Kunde zuständig. Diese Sicherung befindet sich im FTP-Ordner backups. (Punkt e) wird unter § 14 Sonstiges nochmals genauer angeführt.)

§ 5 Recht zur Sperrung

a) Bei einem Verstoß des Kunden gegen die gesetzlichen oder behördlichen Anordnungen oder gegen die Gepflogenheiten des Internet ist Webgraphix berechtigt jegliche Leistungen sofort einzustellen und die betroffene Internetseite bis zur Vorlage einer rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung aus dem Internet zu entfernen. Einer vorherigen Abmahnung bedarf es nicht.

b) Bei einem Obsiegen des Kunden gegenüber dem Angreifer der Internetseite entstehen gegen Webgraphix keine Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz.

c) Webgraphix behält sich das Recht vor, Dienstleistungen und Accounts zu deaktivieren, wenn diese Leistungen nicht abgegolten worden sind bzw. wenn offenen Rechnungen und Forderungen nicht binnen 2 Monaten beglichen worden sind. Accounts werden erst nach der Begleichung der offenen Forderungen freigeschalten. Dies beinhaltet Web- und Emaildienste.

§ 6 Pflichten von Webgraphix

a) Die Dienstleistung der Firma Webgraphix beinhaltet die Planung und Programmierung von Internetseiten für die Online- und Offlinenutzung.

b) Falls vertraglich festgehalten die Beschaffung von Webspace, E-Mail Account sowie Domain- und Sub-Domainregistrierung.

c) Der Umfang und die Fälligkeit der geschuldeten Dienstleistung ergibt sich direkt aus dem Vertrag.
§ 7 Haftungsausschluss

a) Für Schäden oder Verluste aufgrund der Nutzung der von Webgraphix zur Verfügung gestellten Internet-Leistung haftet Webgraphix nicht, es sei denn, dass die Haftung auf Vorsatz beruht. Geschäfte des Kunden mit Dritten liegen außerhalb der Verantwortung von Webgraphix.

b) Webgraphix haftet nicht für Schäden aus Datenverlusten, es sei denn, die Datenverluste sind auf Vorsatz von Webgraphix zurückzuführen.

c) Für Schäden, die sich aus der fehlenden Verfügbarkeit von Internet-Präsenzen oder Internet-Zugängen ergeben, besteht eine Haftung von Webgraphix nur für den Fall von Vorsatz.

d) Suchmaschineneintrag:
Für die Aufnahme und Positionierung in einer Suchmaschine wird von Webgraphix keine Garantie übernommen, da die einzelnen Suchmaschinen selbst keine Garantie diesbezüglich geben.
§ 8 Zahlung

a) Die Firma Webgraphix stellt dem Vertragspartner die im Vertrag vereinbarten Leistungen zu den in der Preisvereinbarung genannten Konditionen zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung.

b) Webgraphix behält sich vor Teilbeträge in Rechnung zu stellen.
1. Teilzahlung bei Auftragsbestätigung
2. Teilzahlung bei erreichen eines festgelegten Meilensteines. Wird kein Meilenstein festgelegt, gilt die Installation und Anpassung des Designs einer Webseite oder Onlineshops als Meilenstein.
3. Endabrechnung und Begleichung dieser vor anschließender Freischaltung der Endgültigen Version des Auftrages.

c) Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Zugang der Rechnung zu erfolgen.

d) Bei Zahlungsverzug des Kunden ist die Firma Webgraphix berechtigt, den Zugang auf das entsprechende Angebot im Internet bis zum Zahlungseingang zu sperren.
§ 9 Datenschutzklausel

Sämtliche der Webgraphix übermittelten persönlichen Daten des Kunden unterliegen dem Datenschutz und werden ohne die schriftliche Genehmigung des Kunden nicht an Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Anordnung erfolgen muss.
§ 10 Verbotenes Material

a) Ein illegales, gewaltverherrlichendes, volksverhetzendes, pornographisches oder rassistisches Material oder Anleitung zu Straftaten darf über Webgraphix nicht erstellt, angeboten oder mitgeteilt werden. Webgraphix ist berechtigt den Zugang des Kunden sofort zu sperren bzw. sperren zu lassen, wenn ein Verstoß bekannt wird.

b) Webgraphix ist berechtigt den Zugang des Kunden zu sperren, sperren zu lassen und fristlos zu kündigen, wenn der Kunde unter Verwendung der Leistungen von Webgraphix so genannte Spam-Mail versendet, die Gebräuche des Internet wiederholt missachtet oder versucht, sich unbefugt Zugang zu Systemen innerhalb des Internets zu verschaffen.
§ 11 Ausschluss von Ansprüchen

a) Ein Anspruch des Kunden auf Zuweisung eines bestimmten Benutzer- oder Domainnamens besteht nicht.

b) Webgraphix prüft die Kundenangaben nicht auf rechtliche, wettbewerbliche und urheberrechtliche Zulässigkeit. Die Freiheit von Ansprüchen Dritter wird von Webgraphix nicht gewährleistet, soweit es nicht die Eigenleistung von Webgraphix betrifft (nicht vom Kunden zur Verfügung gestelltes Material).

c) Ein Anspruch des Kunden auf Herausgabe der Originaldateien, insbesondere bei Photoshop, Fotos die von uns zur Verfügung gestellt oder bearbeitet wurden und Flash-Filmen, besteht nicht. Originaldateien können gegen Aufpreis erworben werden.
§ 12 Domains

a) Webgraphix haftet nicht für die Inhalte der Domains und für deren Freiheit von Rechten Dritter. Dies gilt auch für Subdomains.

b) Wenn ein Dritter die Löschung bzw. Aufgabe einer [Sub-] Domain verlangt, weil sie dessen oder anderer Rechte verletzt, ist Webgraphix von dem Kunden sofort zu benachrichtigen. Webgraphix ist zur Aufgabe der [Sub-] Domain berechtigt, wenn der Dritte dieses verlangt und der Kunde keine Prozesskostensicherheit für zwei gerichtliche Instanzen stellt.

c) Der Kunde stellt Webgraphix von Ansprüchen Dritter aus unzulässiger oder rechtswidriger Verwendung einer [Sub-] Domain frei.

d) Webgraphix ist nicht verantwortlich für Klagen Dritter, welche die vom Kunden gewünschten Domainnamen betreffen.
§ 13 Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmens. Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das für den Sitz der Firma zuständige Gericht Vöcklabruck maßgebend.

§ 14 Sonstiges

a) Webgraphix behält sich das Recht vor, Namen und Internetadressen der Kunden in seinen Referenzen zu nennen und auf die erstellten Internetseiten des Auftraggebers einen Hyperlink zum Internetangebot von Webgraphix einzubinden.

b) Bei Unwirksamkeit einer Klausel des Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen soll nicht der gesamte Vertrag unwirksam sein, vielmehr soll die unwirksame Klausel durch eine solche ersetzt werden, die wirksam ist und dem Sinn der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche soll bei der Schließung einer regelungsbedürftigen Lücke gelten.

c) Webgraphix erstellt eine täglich Sicherung der Webseite inkl. Datenbank vom Vortag. Diese Sicherung befindet sich im FTP-Ordner backups.
Diese Sicherung wird jeden Tag neu erstellt, der Vortag somit überschrieben bzw. gelöscht. Für die Sicherung vorangegangener Tage ist der Kunde zuständig.

Lenzing am 09.01.2009
Image PDF-Download der AGb